Restaurant Safran Zunft:   


Zunftsaal und Vorgesetztenstube

Die „Zunft zu Safran“ ist eine der vier Herrenzünfte der Stadt, in der die Krämer und Gewürzhändler organisiert waren. Sie hat seit dem 15. Jahrhundert ihren Sitz an der Gerbergasse, direkt neben dem damaligen Handelszentrum der Stadt, dem Kaufhaus. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts musste das altehrwürdige Zunfthaus durch einen Neubau ersetzt werden. Man wählte den Architekten Visscher van Gaasbeek aus, dem es gelang, ein architektonisches Meisterwerk im Stil jener Zeit zu schaffen.




Zunftsaal:

Der Zunftsaal im 2. Stock gehört zu den prächtigsten und grössten Festsälen der Stadt. Seine in Kleeblattform gewölbte Holzdecke ist ganz bemalt und von grandioser Wirkung. Die bildnerische Ausstattung mit grossem Kamin und Wandgemälde aus der Zeit um 1900 ist erhalten geblieben. Und die verloren gegangenen ehemaligen grossen Deckenleuchter wurden auf vorzügliche Art nachgebaut. Eine Musikerempore ist ebenfalls vorhanden.

Hier können Anlässe in wirklich grossem Stil gefeiert werden.

 


Geeignet für: Grosse Feste, Firmenjubiläen, Bankette, Konzerte, Vorträge, Seminare.

Anzahl Gäste: bis 400 Apéro, 300 Bankett, Konzert 280.

 

Vorgesetztenstube:

Gemietet werden kann auch die Vorgesetztenstube im 1. Stock. Sie ist ganz vertäfert und enthält wunderschöne Bauteile aus dem alten Zunfthaus, die hier wiederverwendet wurden. Geeignet für 24 Gäste.









Adresse: Gerbergasse 11, 4001 Basel

(Tramhaltestelle: Marktplatz)

 

Kontakt: 061 269 94 94

www.safran-zunft.ch